Herzlich Willkommen

... auf der Homepage der Katharinenschule in Straelen!

 

 

 

Hände Bild

 Hände Holt

 

Aktuelles

logo

 

07.10.2021

 

 

Informationen zum Schulbetrieb nach den Herbstferien

und zur Getränkeausgabe an den Standorten Holt und Straelen

 

Sehr geehrte Eltern,

 

rechtzeitig vor Beginn der Herbstferien möchte ich Sie über die Regelungen informieren, die nach den Herbstferien an unserer Schulen gelten, um einen guten Schulstart und weiterhin einen sicheren Schulbetrieb zu ermöglichen.

 

An alle Eltern und Verantwortlichen appellieren wir: Lassen Sie Ihre Kinder in den letzten Tagen vor Schulbeginn zur Sicherheit einmal testen. Dies ist ein zusätzlicher freiwilliger Beitrag zu einem möglichst sicheren Schulbeginn am Montag, den 25. Oktober 2021.

 

Am ersten Schultag nach den Herbstferien (Montag, den 25. Oktober 2021) nehmen zum Unterrichtsbeginn alle Kinder an der bekannten Lolli-Testung teil. Ab dem zweiten Schultag werden die schon bislang in den Schulen durchgeführten Tests für Schülerinnen und Schüler im bekannten Modus fortgeführt.

 

Die Absicht der Landesregierung ist es, die Maskenpflicht im Unterricht auf den Sitzplätzen mit Beginn der zweiten Woche nach den Herbstferien (2. November 2021) abzuschaffen. Im Außenbereich der Schule besteht bereits heute keine Maskenpflicht mehr. Eine Maskenpflicht besteht dann nur noch im übrigen Schulgebäude, insbesondere auf den Gängen. Eine abschließende Information dazu sowie zu einer entsprechend geänderten Coronabetreuungsverordnung erhalten Sie noch in der ersten Schulwoche nach den Herbstferien.

 

 

Sehr geehrte Eltern der Standorte Holt und Straelen, die Schulkonferenz hat in ihrer konstituierenden Sitzung am 27.09.2021 beschlossen, dass auch an den Standorten Straelen ab dem 08.11.2021 und Holt ab dem 11.11.2021 keine Getränke mehr über die Schule angeboten werden.

 

Begründung:

  • Es wird ein erheblich überwiegender Anteil an gezuckerten Getränkesorten (z.B. Erdbeermilch, Vanillemilch, Kakao, - wenn wieder lieferbar - Fruchtsäfte) bestellt.
  • Die Ausgabe in der Schule suggeriert eine gesundheitsförderliche Wirkung, die aber in der Regel nicht zutrifft und sogar schädlich sein kann.
  • Unter dem Eindruck gruppendynamischer Prozesse fühlen sich viele Schüler genötigt, sich gezuckerte Getränke zu wünschen und die Eltern entsprechend unter Druck diese zu bestellen und zu bezahlen.

 

 

Der Schulkonferenz ist es wichtig zu betonen, dass dies eine Entscheidung ist, die Ihre Autonomie bezüglich Ihrer Entscheidungen, was Ihr Kind in der Schule täglich trinkt und isst, stärken und unterstützen soll. In der Regel haben Ihre Kinder bereits jetzt zusätzliche Getränke in der Schule dabei, und Eltern vieler Klassen haben sich organisiert und stellen schon seit längerer Zeit Wasserkästen oder einen Wassersprudler zur Verfügung. So können Ihre Kinder in eigenen Bechern Mineralwasser bekommen.

 

Wir bitten Sie, zum Wohle Ihres Kindes bezüglich der Auswahl an Getränken und dem mitgebrachten Frühstück gesundheitliche Aspekte in Ihre Entscheidung mit einzubeziehen. Im Rahmen des Unterrichts (Lehrplan GS 2021, Gesundheitserziehung) und Klasse 2000 erhalten Ihre Kinder und Sie weiterhin entsprechende Informationen.

 

Wir bitten Sie um Verständnis für diesen Schritt.

 

Ein ganz besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Hausmeister, die verlässlich die Bestellung, Bezahlung und Ausgabe der Milchbestellungen in den letzten Jahrzehnten für Sie und die Kinder organisiert haben.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien und allen an der Schule Tätigen erholsame Ferientage und einen guten und sicheren Start nach den Herbstferien.

 

 

Mit herzlichen Grüßen

Thomas Auler                                                 Claudia Louven

       Schulleiter                                                                                                    stellv.  Schulleiterin